Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gipsschiene

Englisch: plaster splint

1 Definition

Eine Gipsschiene ist eine Form des Hartverbands aus Gips, der zur Ruhigstellung eines Körperteils - meist eines Extremitätenabschnitts - verwendet wird. Die Gipsschiene unterscheidet sich vom zirkulären Gipsverband dadurch, dass sie die Extremität nicht vollständig umschließt.

Im erweiterten Sinn werden auch Schienen aus Kunststoffmaterialien (Casts) oft als Gipsschiene bezeichnet, obwohl sie keinen Gips enthalten.

2 Technik

Gipsschienen können aus übereinander gefalteten Gipsbinden oder vorkonfektionierten Gipslonguetten hergestellt werden. Nach vorheriger Polsterung werden sie im feuchten Zustand anmodelliert und nach der Aushärtung mit Verbandmaterial befestigt.

3 Indikation

4 Beispiele

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

5.949 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: