Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gehörgangsfremdkörper

1 Definition

Ein Gehörgangsfremdkörper ist ein Fremdkörper, der sich im äußeren Gehörgang (Meatus acusticus externes) befindet.

2 Hintergrund

Gehörgangsfremdkörper sind häufig bei Kindern anzutreffen, die sich in spielerischer Absicht Gegenstände in das Ohr stecken. Bei Erwachsenen handelt es sich in der Regel um Ohrstöpsel oder Teile von Reinigungsutensilien (Q-Tips).

3 Symptome

Bei längerer Verlaufsdauer kann ein Ausfluss aus dem Gehörgang vorliegen.

4 Diagnose

5 Therapie

Die Therapie der Wahl ist die Entfernung des Fremdkörpers durch einen HNO-Arzt. Eigene Versuche sollten unterbleiben, da der Fremdkörper durch unsachgemäße Manipulation meist tiefer in den Gehörgang transportiert wird, was die spätere Bergung erschwert und zu Verletzungen des Gehörgangs führen kann.

Wird der Fremdkörper nicht entfernt, kann sich eine bakterielle Entzündung des Gehörgangs (Otitis externa) entwickeln.

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Mai 2012 um 17:01 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.67 ø)

2.424 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: