Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gedankeneingebung

Englisch: thought insertion

1 Definition

Unter dem Begriff der Gedankeneingebung versteht man ein psychiatrisches Symptom mit Fremdbeeinflussungserleben, welches bei Ich-Störungen, z.B. im Rahmen einer Schizophrenie, auftreten kann.

2 Klinik

Die eigenen Gedanken werden als "von außen" in das Gehirn eingegeben, per Telepathie gesendet oder auf anderem Wege als fremdbestimmt erlebt. Betroffene schildern ein plötzliches "Einschießen" von Gedanken, die Ihnen als fremd vorkommen und als nicht mehr zur eigenen Person zugehörig erlebt werden. Dabei können die eingegebenen Gedanken aus der Sicht des Kranken von einer anderen Person, einer höheren Macht oder von Phantasiewesen, z.B. von "Außerirdischen" stammen.

Fachgebiete: Psychiatrie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4.5 ø)

14.785 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: