Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fisher-Graduierung

1 Definition

Die Fisher-Graduierung erlaubt die Einordnung des Schweregrades einer Subarachnoidalblutung (SAB). Die Einteilung in vier verschiedene Grade wird anhand des CT-Befundes getroffen.

Grad CT-Befund
I Kein Blut im Subarachnoidalraum sichtbar
II Diffuse oder vertikale Schicht des Blutes mit einer Dicke von unter einem Millimeter
III Lokaler Clot oder eine vertikale Schicht mit einer Dicke von über einem Millimeter
IV Vorwiegend intrazerebrale oder intraventrikuläre Gerinnsel mit keiner bzw. nur dünner SAB

Eine weitere, fünfstufige klinische Einteilung zur Beurteilung von SAB stammt von Hunt und Hess (1968). Die World Federation of Neurosurgeons (WFNS) orientiert sich in der Beurteilung von SAB maßgeblich an der Glasgow Coma Scale.

2 Quellen

Fisher et al. Neurosurgery, 6: 1--9, 1980, PMID: 7354892

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.57 ø)

18.826 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: