Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Farnsworth-Test

1 Definition

Bei dem Farnsworth-Test handelt es sich um einen einfachen, aber sehr genauen Test zur Bestimmung des Farbsinns bzw. einer Achromatopsie eines Patienten.

2 Methodik

Dieser Test wird zweimal mit jeweils 12 - 14 unterschiedlichen Farbplättchen durchgeführt. Die Plättchen müssen von dem Patienten in der Reihenfolge eines vorgegebenen Farbkreises gelegt werden. Auf der Rückseite sind die Plättchen nummeriert. Die von der Person derartig bestimmte Reihenfolge wird auf einem Zettel, auf dem die richtige Reihenfolge mit einer kreisförmigen Kurve dargestellt wird, eingezeichnet. Ist der Farbkreis richtig gelegt worden, ist diese Kurve kreisförmig. Stimmt diese Reihenfolge nicht, kann der Winkel der entstehenden Zacken auf dem Papier bestimmt werden und so der genaue Typ der Farbfehlsichtigkeit dieser Person bestimmt werden. Bei der ersten Untersuchung wird mit den gesättigten Farben gearbeitet und bei der zweiten Untersuchung mit den ungesättigten. Wichtig für den Test ist möglichst mit Mischlicht (Beleuchtung und Tageslicht) zu arbeiten, sonst kann man die Rot-Grün-Blindheit nicht erkennen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

3.931 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: