Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Escharotomie

1 Definition

Als Escharotomie bezeichnet man zickzackförmige Entlastungsschnitte der Haut bei Brandverletzten, die dazu dienen, Kompartmentsyndrome oder Atembehinderungen am Thorax vorzubeugen. Dazu werden oberflächliche Hautschichten durchgetrennt.

2 Indikation

  • Zirkuläre Verbrennungen dritten Grades

3 Durchführung

Da nur verbrannte Haut durchtrennt wird, ist eine Narkose in der Regel nicht erforderlich. Lediglich beim Auseinanderklaffen der Wunde kann der Patient über einen kurzen Entlastungsschmerz klagen. Ist die Durchtrennung der Haut schmerzhaft, muss die Indikation zur Escharotomie überprüft werden.

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Juni 2014 um 11:59 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4.17 ø)

21.653 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: