Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dochtwirkung

1 Definition

Die Dochtwirkung bezeichnet man den spontanen Flüssigkeitsstrom in geflochtenen Materialien.

2 Hintergrund

In der Medizin ist die Dochtwirkung bei Verwendung geflochtener (polyfiler) Fäden als Nahtmaterial relevant, da sie durch den Flüssigkeitsstrom die Ansiedlung von Keimen in der Wunde begünstigen. Um dem Problem vorzubeugen, verwendet man vorzugsweise monofiles oder pseudopolyfiles Nahtmaterial.

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Januar 2021 um 22:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

84 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: