Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Diffusionshypoxie

Englisch: diffusion hypoxia

Definition

Die Diffusionshypoxie ist ein Begriff aus der Anästhesiologie. Sie tritt bei Narkosen mit Inhalationsnarkotika auf, die eine geringe Blutlöslichkeit, d.h. einen niedrigen Blut/Gas-Verteilungskoeffizienten besitzen. Ein Beispiel dafür ist Lachgas.

Bei der Diffusionshypoxie kommt es aufgrund des sehr geringen Blut/Gas-Verteilungskoeffizienten des Inhalationsnarkotikums zu einer sehr raschen Abflutung aus dem Blut in die Alveolen. Dadurch werden die dort befindlichen Gase inklusive Sauerstoff verdrängt, es entsteht eine Hypoxie. Die Entstehung der Hypoxie kann durch eine Beatmung mit 100% Sauerstoff während der Abflutungsphase vermieden werden.

Fachgebiete: Anästhesiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.43 ø)

12.923 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: