Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Deutscher Ärztetag

1 Definition

Der Deutsche Ärztetag ist die Hauptversammlung der Bundesärztekammer und das oberste Beschlussorgan der ärztlichen Selbstverwaltung.

2 Hintergrund

Beim Deutschen Ärztetag vertreten 250 Abgeordnete der 17 deutschen Landesärztekammern die Berufsgruppe der Ärzte. Der Deutsche Ärztetag regelt das ärztliche Berufsrecht, beschließt Standpunkte in der gesundheitspolitischen Diskussion und kommuniziert die fachliche Wahrnehmung von Gesundheitsthemen an die Öffentlichkeit.

Der Ärztetag unterliegt nicht dem öffentlichen Recht wie die Kassenärztlichen Vereinigungen. Ohne Gehorsamspflicht gegenüber dem Staat als originärem Träger der Hoheitsgewalt kann der Deutsche Ärztetag Kritik an poltischen Weisungen üben und mit Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit beratend auf die politische Willensbildung einwirken. Außerhalb der staatsrechtlichen Bedeutung wird der Vorsitzende des Deutschen Ärztetages als "Präsident" bezeichnet.

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Mai 2019 um 10:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

36 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: