Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dehydrierung (Chemie)

Synonyme: Dehydrogenierung
Englisch: dehydrogenation

1 Definition

Als Dehydrierung bezeichnet man in der Chemie den Abspaltungsprozess von Wasserstoff aus Molekülen. Es handelt sich hierbei um organische Verbindungen, die eine Oxidation erfahren. Die Reaktion ist generell endotherm, kann jedoch durch Hinzufügen von elementarem Sauerstoff zu einer exothermen Reaktion umgewandelt werden, bei der Wasser gebildet wird.

Die in der Biochemie zuständigen Enzyme heißen Dehydrogenasen und benötigen Kofaktoren als Redoxäquivalente.[1]

2 Chemie

Im biochemischen Kontext gibt es zahlreiche Beispiele:

  • Umwandlung von gesättigten zu ungesättigten Fetten
  • Umwandlung vom Kofaktor NADH zu NAD+
  • Umwandlung vom Kofaktor NADPH zu NADP+

In der organisch-synthetischen Chemie :

  • Primäre Alkohole zu Aldehyden zu Carbonsäuren
  • Alkane zu Alkenen
  • Cyclohexan zu Benzol (Aromatisierung)

3 Quellen

  1. Chemie.de

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

2.929 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: