Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Chronotherapie

Englisch: chronotherapy, treatment scheduling

1 Definition

Unter dem Begriff Chronotherapie fasst man Behandlungskonzepte zusammen, die sich am zirkadianen Rhythmus bzw. der Chronobiologie des Menschen orientieren.

2 Hintergrund

Der zirkadiane Rhythmus kann die Wirkung von Arzneistoffen erheblich beeinflussen, da der Patientenstoffwechsel im Tagesverlauf Schwankungen unterliegt. Deshalb ist nicht nur die Dosis, sondern auch der Einnahmezeitpunkt eines Medikaments wichtig.

In der Onkologie nutzt man die Chronotherapie, um die Effektivität einer Therapie bzw. Medikaments zu erhöhen. Man verabreicht z.B. die Arzneistoffe vor allem dann, wenn sich Krebszellen wahrscheinlich in der Wachstums- und Teilungsphase innerhalb des Tagesablaufs befinden.[1] Der Einnahmezeitpunkt hat auch einen großen Einfluss auf die Nebenwirkungen der Therapie.

Neben Krebserkrankungen wird das Prinzip der Chronotherapie auch bei anderen Krankheiten wie Asthma, Hypertonie oder Depressionen eingesetzt.

3 Quellen

  1. Ballesta A et al.: Systems Chronotherapeutics Pharmacol Rev. 2017 Apr;69(2):161-199. doi: 10.1124/pr.116.013441

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (2 ø)

348 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: