Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Canalis cervicovaginalis

Synonym: Canalis uterovaginalis

1 Definition

Der Canalis cervicovaginalis ist eine embryonale Struktur, die durch Verschmelzung der kaudalen Endabschnitte des rechten und linken Ductus paramesonephricus (Müller-Gang) entsteht.

2 Embryologie

Der Canalis cervicovaginalis endet blind am Müller-Hügel. Aus ihm entwickeln sich im weiteren Verlauf der Embryonalentwicklung Teile der Gebärmutter (Uterus) und der Scheide (Vagina).

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (2 ø)

2.858 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: