Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Calot-Dreieck

nach dem französischen Chirurgen Jean-François Calot (1861 - 1944)
Synonym: Trigonum cystohepaticum peritonei
Englisch: Calot's triangle

1 Definition

Das Calot-Dreieck ist eine wichtige topographische Orientierungsmarke im Rahmen einer Cholezystektomie.

Das Dreieck wird gebildet durch:

In der Originalbschreibung von Calot aus dem Jahr 1891 wird statt des unteren Leberrands die Arteria cystica als Begrenzung angegeben. Das Calot-Dreieck wird auch als Budde-Rocko-Dreieck bezeichnet.

2 Bedeutung in der Chirurgie

Im Calot-Dreieck liegt die Arteria cystica und teilt sich in den meisten Fällen in ihre zwei kleinen Äste (Ramus profundus et superficialis) auf. Das Calot-Dreieck wird bei der Cholezystektomie zwecks Unterbindung von Ductus cysticus und Arteria cystica aufgesucht. Die genaue Anatomie in diesem Bereich ist sehr variantenreich, so dass eine subtile Präparation notwendig ist. Besonders ist darauf zu achten, dass die Arteria cystica nicht mit der Arteria hepatica dextra verwechselt wird, die gelegentlich auch im Calot-Dreieck liegt.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

31 Wertungen (3.42 ø)

70.880 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: