Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Blasenknorpel

1 Definition

Als Blasenknorpel wird derjenige Teil des hyalinen Knorpels der Epiphysenfuge bezeichnet, der durch das blasige Aussehen und die unregelmässige Anordnung der Chondrozyten gekennzeichnet ist.

2 Histologie

Der Blasenknorpel definiert die Hypertrophiezone der Epiphysenfuge. Die Chondrozyten des Säulenknorpels vergrössern ihr Zellvolumen durch eine Wassereinlagerung in ihr Zytoplasma. Dadurch erhalten sie ihr blasiges Aussehen und werden fortan als Blasenknorpel bezeichnet. Die Vergrösserung des Zellvolumens mittels Wassereinlagerung trägt maßgeblich zum Längenwachstum in der Epiphysenfuge bei.

Auf dem Bild ist der Übergang vom Säulenknorpel, über den Blasenknorpel bis zur Epiphysenfuge zu erkennen.

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

5.797 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: