Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Belastungsangina

von lateinisch: angina - Enge; pectus - Brust
Englisch: effort angina

1 Definition

Unter einer Belastungsangina versteht man einen retrosternalen Schmerz, der nur unter Belastung (z.B. beim Joggen, Radfahren oder leichter Belastung wie Wandern) auftritt und durch eine Verengung der Koronararterien bedingt ist. Die Belastungsangina ist eine Unterform der Angina pectoris. Sie wird abgegrenzt von der Ruhe-Angina.

2 Pathomechanismus

Das Herz wird von den Koronararterien mit Blut versorgt. Unter körperlicher Belastung steigt der Sauerstoffbedarf des Myokards an, was beim Gesunden zu einer Erhöhung des koronaren Blutflusses führt. Ist das Gefäßlumen pathologisch verengt (z.B. auf dem Boden einer Arteriosklerose), kann dieser Mehrbedarf nicht gedeckt werden. Die entstehende Ischämie löst den Brustschmerz aus.

3 Einteilung

  • Neu aufgetretene Belastungsangina (de-novo-Belastungsangina): Belastungsangina, die neu aufgetreten ist und nicht länger als einen Monat besteht.
  • Stabile Belastungsangina: Belastungsangina, die bei konstanter Symptomatik länger als einen Monat besteht
  • Sich verschlechternde Belastungsangina: Belastungsangina, deren Intensität, Dauer oder Häufigkeit bei gleich bleibender Belastung ansteigt.

4 Klinik

Die Schmerzen sind meist brennend, reißend oder drückend und hinter dem Brustbein (Sternum) lokalisiert. Sie können aber auch in Bauch, linke Schulter und linken Arm ausstrahlen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

3.543 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: