Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Behaviorismus

von englisch: behavior - Verhalten

1 Definition

Der Behaviorismus ist in der Psychologie ein Konzept für das Verständnis menschlichen und tierischen Verhaltens. Der entscheidende Ansatz des Behaviorismus ist die naturwissenschaftliche Sicht des Verhaltens.

2 Geschichte

Begründet wurde der Behaviorismus zu Anfang des 20. Jahrhunderts durch John B. Watson, wissenschaftlich weiterentwickelt durch Frederic Skinner in den 50er Jahren. Entscheidenden Einfluss auf den Behaviorismus hatten die Arbeiten Iwan Pawlovs über die Konditionierung von Hunden.

3 Hintergrund

Im Konzept des Behaviorismus wird Verhalten als Zusammenspiel aus Stimulus (z.B. Hunger) und Response (z.B. Jagdverhalten, Ausschau nach Nahrung) interpretiert. Das Verhalten entsteht streng als Interaktion zwischen der Umwelt und dem Organismus. Die Verhaltensbedingungen des Organismus (Organismus als "black box") werden nicht näher untersucht und als Ergebnis physiologischer Vorgänge betrachtet.

Tags:

Fachgebiete: Psychologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3 ø)

9.803 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: