Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Batemann-Funktion

1 Definition

Die Batemann-Funktion ist mathematisch die Resultante der gleichzeitig ablaufenden, exponentiellen Vorgänge von Invasion und Evasion.

2 Formel

ct=[(f*D)÷V]*[ka÷(ka-k10)]*(e-l10*t-e-ka*t)
  • ct = Konzentration im Zentralkompartiment zur Zeit t
  • f = bioverfügbarer Anteil
  • D = Dosis
  • V = Verteilungsvolumen
  • ka = Absorptionsgeschwindigkeitskonstante
  • k10 = Eliminationsgeschwindigkeitskonstante
  • t = Zeit

3 Anwendung

Graphisch resultiert ein gemeinsamer Kurvenverlauf im (offenen) Ein-Kompartiment-Modell. Weitere Voraussetzungen für die Gültigkeit der Batemann-Gleichung sind das Vorliegen einer Kinetik 1. Ordnung und die Betrachtung einer Lösung zur peroralen Gabe. Das heißt der Wirkstoff muss molekulardispers vorliegen, sodass die Liberation entfällt.

Mithilfe der halblogarithmischen Darstellung der Batemann-Funktion und dem Abschälverfahren (Feathering- oder Residualverfahren) lassen sich die Absorptionsgeschwindigkeits- und Eliminationsgeschwindigkeitskonstanten bestimmen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)

1.545 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: