Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Aspirationszytologie

1 Definition

Die Aspirationszytologie ist eine Form der Zytodiagnostik, bei der Zellmaterial durch Aspiration von Körperflüssigkeiten gewonnen wird. Im erweiterten Sinn fällt darunter auch die Aspiration von Zellen aus Geweben, die vorher punktiert wurden.

2 Hintergrund

Der Begriff "Aspirationszytologie" wird in der medizinischen Literatur teilweise synonym mit dem Terminus "Punktionszytologie" verwendet. Das ist darauf zurückzuführen, dass nach einer Punktion in der Regel ebenfalls Gewebe durch Unterdruck in die Punktionsnadel aspiriert wird.

3 Beispiel

Bei Beispiel für die Aspirationszytologie ist die Entnahme von Aszites aus der Peritonealhöhle, um pathologisch veränderte Zellen nachzuweisen.

Fachgebiete: Pathologie

Diese Seite wurde zuletzt am 1. April 2018 um 13:40 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

1.809 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: