Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Arteriae jejunales

Synonym: Leerdarmarterien
Englisch: jejunal arteries

1 Definition

Die Arteriae jejunales sind 4-6 Gefäßäste, die der Arteria mesenterica superior entspringen, die das Jejunum versorgen.

2 Verlauf

Die Arteriae jejunales verlaufen im Mesojejunum, wo sie Gefäßarkaden bilden, indem die Äste, die nahe nebeneinander verlaufen, untereinander anastomosieren. Neue Äste enstpringen aus diesen Arkaden und anastomosieren mit benachbarten Ästen. Es entstehen 1 bis 3 Generationen, bzw. Reihen, von Bögen. Die Anzahl der Arkaden nimmt aboral zu. Die Größe der Arkaden nimmt zur Darmwand hin an Größe ab. Die Arterien, die am dichtesten parallel zum Darm verlaufen, werden als Arteriae marginales bezeichnet. Die Endarterien ("Arteriae rectae"), welche von den letzten Gefäßbogenreihen entspringen, versorgen die Darmwand.

Die Anzahl und der genaue Verlauf der Areteriae jejunales sind sehr variabel. Im Übergangsbereich zum Ileum anastomosieren sie mit den Arteriae ileales.

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Mai 2013 um 21:45 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

18.025 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: