Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Anamnesebogen

1 Definition

Ein Anamnesebogen ist ein als gedrucktes oder digitales Formular vorliegender Dokumentationsbogen zur systematischen Erfassung der gesundheitlichen Vorgeschichte (Anamnese) eines Patienten.

2 Inhalte

Anamnesebögen können inhaltlich und formal sehr unterschiedlich aufgebaut sein. Insbesondere die Inhalte der speziellen Anamnese sind stark abhängig vom jeweiligen Fachgebiet.

3 Anwendung

Der Anamnesebogen kann entweder vom Arzt im Rahmen einer Befragung oder vom Patienten selbst ausgefült werden. Wenn der Patient den Bogen ohne begleitende Hilfe selbst ausfüllt, besteht jedoch die Gefahr von Missverständnissen oder Auslassungen.

4 Format

Neben den klassischen Anamnesebögen aus Papier sind seit Anfang der 2010er Jahre zunehmend elektronische Anamnesebögen für Tablets und Smartphones verfügbar. Sie bieten den Vorteil einer papierlosen Dokumentation und einer automatisierten Auswertung. Die elektronische Anamneseerhebung kann dabei nicht nur in Form von Checklisten, sondern auch sequentiell als Chat durchgeführt werden. Bei den neusten Systemen (2019) wird auch künstliche Intelligenz (KI) eingesetzt, um die gestellten Fragen dynamisch anhand der Angaben das Patienten zu variieren. Eine so erhobene Anamnese ähnelt der Datenerhebung durch den Arzt.

Tags:

Fachgebiete: Allgemeinmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (2.71 ø)

60.658 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: