Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Achse-II-Störung

1 Definition

Als Achse-II-Störungen bezeichnet man psychische Störungen, die - im Gegensatz zu den Achse-I-Störungen - lange, evtl. sogar lebenslang andauern, aber in ihren sozialen Auswirkungen meist geringer sind.

2 Hintergrund

Die Einteilung psychischer Störungen in verschiedene "Achsen" basiert auf dem Diagnostic and Statistical Manual of Mental Disorders (DSM-IV). Zu den Achse-II-Störungen gehören Persönlichkeitsstörungen (z.B. paranoide, schizoide, dependente oder antisoziale Persönlichkeitsstörungen) und leichte geistige Behinderungen.

Diese Seite wurde zuletzt am 6. Dezember 2012 um 12:27 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (2.5 ø)

38.079 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: