Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

ATMIST-Schema

1 Definition

Das ATMIST-Schema ist eine Merkhilfe für die Übergabe von Traumapatienten in der Klinik.

2 Hintergrund

Vor allem bei der Patientenübergabe im Schockraum, kann das ATMIST-Schema hilfreich sein, um die wesentlichen Informationen kurz und prägnant an die übernehmenden Behandler zu übermitteln.

3 Aufbau

ATMIST ist ein Akronym für:

  • A - Age: Alter des Patienten (der Name des Patienten sollte hier mit genannt werden)
  • T - Time: Zeitpunkt des Unfallereignisses
  • M - Mechanism: Angaben zum Unfallmechanismus. Wie wurde der Patient verletzt? Beispielswiese Hochrasanztraum, Sturz aus über 3 Meter Höhe usw. Bei Schockraumpatienten, hier noch die Information, weshalb schockraumpflichtig.
  • I - Injury: Welche Verletzungen wurden festgestellt oder werden vermutet? Idealerweise Aufzählung von Kopf nach Fuß
  • S - Signs/Symptoms: Welche Symptome und Untersuchungsbefunde wurden festgestellt. Hier bietet sich das etablierte ABCDE-Schema an.
  • T - Treatment: Angaben zur Behandlung. Wie wurde der Patient bisher versorgt und mit welchem Effekt?

Sinnvolle weitere Informationen (sofern sie bekannt sind) sollten im Anschluss übergeben werden, z.B. Vormedikation, Alkohol- oder Drogenkonsum, Allergien, Kontaktdaten von Angehörigen.

4 Hinweis

Teilweise wird dieses Schema auch in verkürzter Form als MIST-Schema verwendet.

Tags:

Fachgebiete: Notfallmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

30 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: