Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

ACHOO-Syndrom

Synonym: photischer Niesreflex
Englisch: photic sneeze reflex

1 Definition

Das ACHOO-Syndrom beschreibt das Niesen bei plötzlicher Exposition gegenüber einer hellen Lichtquelle. Es ist eine besondere Ausprägung des Niesreflexes.

2 Nomenklatur

Das Akronym ACHOO steht für "autosomal dominant compelling helio-ophthalamic outburst".

3 Epidemiologie

Die Prävalenz des ACHOO-Syndroms wird auf 17 bis 25 % geschätzt.[1][2]

4 Ätiologie

Ein autosomal-dominanter Erbgang mit unvollständiger Penetranz wird vermutet. Die genaue Änderung in der Physiologie des Niesreflexes ist aktuell (2021) noch ungeklärt. In der Literatur wird vor allem eine Aktivierung des Nervus trigeminus durch afferente Fasern des Nervus opticus diskutiert. Auch eine erhöhte Erregbarkeit des visuellen Cortex mit daraus folgender Erregung benachbarter somatosensorischer Areale wird als mögliche Ursache beschrieben.

5 Diagnostik

Die Diagnose wird durch eine entsprechende Anamnese gestellt. Auch eine Provokation, z.B. durch das Leuchten mit einer Untersuchungslampe, ist möglich.

6 Quellen

  1. Morris ACHOO-Syndrom prevalence and inheritance Cleveland Clinic Journal of Medicine (1987)
  2. Kulas et al. Investigations on the prevalence of the photo-induced sneezing reflex in the German population, a representative cross-sectional study European Archives of Otorhinolaryngology (2017)

7 Literatur

Diese Seite wurde zuletzt am 18. Oktober 2021 um 13:21 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

7 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: