Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Katalasereaktion

1 Definition

Als Katalasereaktion bezeichnet man die Testung von Bakterienkulturen, beispielsweise Staphylokokken, durch Vermengung einer Einzelkolonie mit 3%igem Wasserstoffperoxid. Hierbei wandelt das bakterielle Enzym Katalase das Substrat (H2O2) unter sichtbarer Schaumbildung zu Wasser und Sauerstoff um. Der Test gilt dann als katalasepositiv.

2 Verwendung

Die meisten aeroben und fakultativ anaeroben Bakterien wie auch einige Pilze besitzen dieses Enzym. Die Hauptanwendung der Katalasereaktion in der Mikrobiologie ist die Differenzierung zwischen Staphylokokken und Streptokokken; Streptokokken sind katalasenegativ. Zur weiteren Differenzierung innerhalb der Staphylokokken dient dann die Koagulase-Reaktion.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (2.63 ø)
Teilen

16.345 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: