Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Inverse Atmung

Synonym: Schaukelatmung

1 Definition

Die inverse Atmung bezeichnet eine Atemstörung, die sich durch umgekehrte (inverse) atemabhängige Exkursionen von Thorax und Abdomen äußert.

2 Klinik

Das Symptombild der inversen Atmung ist durch eine Einziehung des Thorax bei gleichzeitiger Ausdehnung des Abdomens während der Inspiration, sowie umgekehrtes Exkursionsmuster während der Exspiration gekennzeichnet.

Inverse Atmung bei multiplen Rippenfrakturen bei Z.n. CPR

3 Ätiologie

Ursache ist ein Verschluss der oberen Atemwege in Folge Laryngospasmus oder Fremdkörperaspiration, der mit einer funktionellen Apnoe einhergeht.

4 Therapie

Aufgrund der Ventilationsinsuffizienz ist die inverse Atmung Ausdruck eines lebensbedrohlichen Zustandes, der bei längerem Persistieren und fehlender therapeutischer Interventionsmöglichkeit durch eine Notfall-Koniotomie zu durchbrechen ist.


siehe auch: Atmung, paradoxe Atmung, Dyspnoe

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (4.29 ø)

40.006 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: