Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Chemorezeption

Englisch: chemoreception

1 Definition

Unter Chemorezeption versteht man einen physiologischen Vorgang, bei dem chemische Signale aus der Umwelt - z.B. die Anwesenheit eines gewissen Moleküls in einer Lösung - über entsprechende Rezeptoren in ein Aktionspotential umgewandelt werden und somit für das ZNS verarbeitbar werden. Die dafür verantwortlichen Rezeptoren heißen Chemorezeptoren bzw. Chemosensoren.

2 Physiologie

2.1 Sinneswahrnehmung

Chemosensoren sind u.a. für Wahrnehmungen der Nase und der Zunge verantwortlich, z.B. für

2.2 Atmung

Chemosensoren, die für die Regulation der Atmung verantwortlich sind, messen die Konzentration von Sauerstoff, Kohlenstoffdioxid und Protonen. Man unterscheidet:

Tags:

Fachgebiete: Biochemie, Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

19 Wertungen (3.53 ø)
Teilen

44.631 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: