Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Charcot-Trias

nach dem französischen Neurologen Jean Martin Charcot (1825-1893)
Englisch: Charcot's triad

1 Definition

Als Charcot-Trias werden zwei unterschiedliche Symptomkomplexe bezeichnet, die im 19. Jahrhundert durch Jean Martin Charcot geprägt wurden.

2 Charcot-Trias I

Die Charcot-Trias I besteht bei kombiniertem Auftreten von:

Dieser Symptomkomplex zeigt pathognomonisch eine Schädigung im Bereich des Cerebellums an, wie sie unter anderem bei Encephalomyelitis disseminata (Multiple Sklerose, Entmarkungsherde im Kleinhirn) auftreten kann. Die Charcot-Trias I ist jedoch kein spezifischer Symptomkomplex, der auf eine bestimmte Krankheitentität hinweist.

3 Charcot-Trias II

Die Charcot-Trias II besteht bei gleichzeitigem Vorhandensein von:

Diese Trias aus Symptomen ist weitgehend pathognomonisch für eine Cholangitis.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

26 Wertungen (3.88 ø)
Teilen

76.532 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: