Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Akupressur

von lateinisch: premere - drücken
Synonym: Akupunktmassage

1 Definition

Akupressur ist eine Methode der Alternativmedizin, bei der so genannte "Akupressurpunkte" des Körpers durch stumpfen mechanischen Druck stimuliert werden. Im Gegensatz zur Akupunktur werden die genannten Punkte nicht durch Nadeln gereizt. Die Akupressur gilt als Vorgängerverfahren der Akupunktur.

2 Rationale

Bei den Akupressurpunkten handelt es sich weitgehend um die gleichen Punkte, die auch bei der Akupunktur gezielt stimuliert werden. Nach Lehre der TCM liegen diese Punkte auf so genannten Meridianen. Hierbei soll es sich um Bahnen im Körper handeln, in denen Energie (Qi) fließt. Eine plausible wissenschaftliche Erklärung für diese "Energiebahnen" auf der Basis anatomischer Strukturen bzw. physiologischer Vorgänge fehlt.

3 Wirkung

Akupressur gilt, neben der chinesischen Arzneitherapie und der Akupunktur, als ein weiteres therapeutisches Verfahren der TCM. Sie soll sämtliche Formen von Krankheiten lindern oder sogar verhindern können, indem der uneingeschränkte Fluss des Qi in den Meridianen gewährleistet wird. Die Wirksamkeit der Akupressur wurde nicht in kontrollierten klinischen Studien überprüft, sondern bezieht ihre Legitimation aus der so genannten Erfahrungsmedizin.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (5 ø)
Teilen

1.640 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: