Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Alternativmedizin

Synonyme: Komplementärmedizin, Alternative Medizin

1 Definition

Als Alternativmedizin versteht man Behandlungsmethoden und diagnostische Konzepte, die sich als Alternative oder Ergänzung zu wissenschaftlich begründeten Behandlungsmethoden verstehen, wie sie im Medizinstudium und im Psychologiestudium gelehrt werden. Letztere werden in diesem Sinn zur Abgrenzung auch als Schulmedizin bezeichnet.

2 Hintergrund

Zu den alternativmedizinischen Behandlungsmethoden gehören Behandlungsmethoden wie Naturheilverfahren, Homöopathie, Osteopathie und Akupunktur. Die Wirkungen vieler alternativmedizinischer Therapien ist nicht nach den Maßstäben der Evidenzbasierten Medizin belegt oder nachgewiesenermaßen unwirksam. Globuli, wie sie in der klassischen Homöopathie verwendet werden, besitzen z.B. oft keinen nachweisbaren Wirkstoff, da die Konzentration unter der Nachweisgrenze der HPLC liegt. Positive Therapieerfahrungen sind meist Ergebnis des Plazeboeffekts.

3 Diskussion

Angesichts der Tatsachen, dass die meisten Methoden der Komplementärmedizin nicht wissenschaftlich fundiert sind, aber teilweise auch von Ärzten angewendet werden, herrscht in der Medizin ein großer Dissenz über die Akzeptanz dieser Verfahren. Zum großen Teil besteht aber Einigkeit darüber, dass die Komplementärmedizin bei ernsthaften Erkrankungen allenfalls eine Ergänzung sein kann, nicht jedoch ein Ersatz der wissenschaftlich fundierten Therapie.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.4 ø)
Teilen

8.221 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: