Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 10.10 bis 22.10.2017 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Mediziner,
wir gönnen uns eine herbstliche Verschnaufpause. Deshalb sind vom 10. bis 22. Oktober keine Bearbeitungen möglich.
Arbeitet doch schon mal an der Halloween-Deko oder lasst einen Drachen steigen. Wir freuen uns, wenn ihr gut erholt zurückkommt!

Axilläre Lymphknotendissektion

(Weitergeleitet von ALND)

Synonym: axilläre Lymphonodektomie, axilläre Lymphadenektomie, ALND

1 Definition

Unter der axillären Lymphknotendissektion versteht man die Entfernung von Lymphknoten aus der Achselhöhle (Axilla). Sie erfolgt in der Regel im Rahmen der chirurgischen Therapie des Mammakarzinoms.

2 Hintergrund

Bei der axillären Lymphknotendissektion werden eine variable Anzahl der ipsilateralen Achsellymphknoten (zwischen 10-25) chirurgisch enfernt und anschließend pathohistologisch untersucht. Dadurch können evtl. vorhandene Lymphknotenmetastasen nachgewiesen und enfernt werden. Der Zugang erfolgt über einen bogenförmigen Schnitt in der Achselhöhle, z.B. im Rahmen einer Axilladissektion nach Berg.

3 Einteilung

Man kann drei Formen der axilläre Lymphknotendissektion unterscheiden:

  • axilläre Lymphknotendissektion Level I
  • axilläre Lymphknotendissektion Level I und II
  • axilläre Lymphknotendissektion Level I, II und III

Darüber hinaus kann die Lymphknotendissektion mit oder ohne Resektion der Pectoralisfaszie erfolgen.

3.1 Level I

Bei der axillären Lymphknotendissektion Level I werden die Lymphknoten der unteren Axilla, die sich seitlich vom lateralen Rand des Musculus pectoralis minor befinden, entfernt.

3.2 Level I und II

Die axilläre Lymphknotendissektion Level I und II bezieht zusätzlich zu den Lymphknoten des Level I die Lymphknoten der mittleren Axilla mit ein:

3.3 Level I, II und III

Bei der axillären Lymphknotendissektion Level I, II und III werden zusätzlich zu allen oben genannten Lymphknoten die Lymphknoten der apikalen Axilla und die Lymphknoten medial und kranial des medialen Randes des Musculus pectoralis minor entfernt.

Mit der axillären Lymphknotendissektion Level I und II kann bei über 90% der Patientinnen ein korrektes Staging erreicht werden. Durch axilläre Lymphknotendissektion Level I, II und III können auch so genannte Skip-Metastasen einbezogen werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
10 Wertungen (3.1 ø)
Teilen

38.095 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: