Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fluor albus

(Weitergeleitet von Weißfluss)

1 Definition

Als Fluor albus oder Weißfluss bezeichnet man den physiologischen Sekretabgang aus dem weiblichen Genitale. Er repräsentiert den normalen Scheidenausfluss (Fluor vaginalis).

2 Ätiologie

Der Weißfluß ist ein Zeichen einer gesunden Scheidenfunktion. Er wird in der Pubertät hormonell ausgelöst und beginnt ca. ein bis zwei Jahre vor der Menarche. Er besteht aus Zellen der Vaginalwände und Sekreten der Zervix.

3 Aspekt

Der physiologische Weißfluß ist weißlich, schleimig und geruchslos.

4 Funktion

Der Fluor albus schützt mit seinem sauren pH-Wert, der durch die Milchsäurebakterien entsteht, vor der Vermehrung pathologischer Bakterien.

Fachgebiete: Gynäkologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

768 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: