Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Volatilisationstherapie

Synonym: Verdunstungstherapie

1 Definition

Die Volatilisationstherapie ist eine Art "biologischer Antibiose". Sie ist eine Weiterentwicklung der Aromatherapie, unter anderem nach dem französischen Arzt Jean Valnet. Die Volatilisationstherapie nutzt Heilkräuter und Gewürze mit ihren antibiotisch wirkenden ätherischen Ölen und Inhaltstoffen.

2 Hintergrund

Durch die Einnahme bestimmter ätherischer Öle sollen diese, bzw. die "Äther" durch "Volatilisation" (Verdunstung) an die pathogenen Erreger gelangen. Begründer der "Volatilisationstherapie" ist der Stuttgarter Heilpraktiker und Gesundheitspädagoge Friedrich G. Woelfle.

Die Volatilisationstherapie ist keine Methode der Schulmedizin. Es liegen noch keine kontrollierten, klinischen Studien zur Wirksamkeit dieser Therapieform vor.

Tags:

Fachgebiete: Naturheilkunde

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.698 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: