Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Vojta-Methode

(Weitergeleitet von Vojta-Therapie)

1 Definition

Die Vojta-Methode basiert auf den Erkenntnissen von Prof. Dr. Vaclav Vojta. Sie beruht ebenso wie die Bobath-Therapie auf den neurophysiologischen Zusammenhängen der Hirnfunktionen.

2 Anwendung

Bei der Vojta-Therapie wird das Gehirn angeregt, das Programm der angeborenen idealen Bewegungsmuster in Gang zu setzen. Diese Bewegungsmuster existieren bei jedem Menschen. Durch Erkrankungen bzw. Verletzungen des zentralen Nervensystems können diese Muster jedoch nicht ausreichend koordiniert werden. Diese Bewegungsmuster werden mittels Druckimpulsen an bestimmten Zonen des Körpers ausgelöst, bzw. durch gezielte Widerstände erarbeitet.

Die Vojta-Therapie wird bei Erwachsenen eingesetzt bei:

  • Schlaganfall
  • Multipler Sklerose
  • Inkompletter Querschnittslähmung (bedingt)
  • Hirnverletzung/Hirntumor
  • Allen Erkrankungen des zentralen Nervensystems, die mit einer Veränderung des Spannungszustandes in der Muskulatur einhergehen.

Fachgebiete: Physiotherapie

Vojta-Therapie bei Babys: Psychologie beachten. Die Vojta-Therapie wird leider immer noch sehr häufig von Kinderärzten für Babys verschrieben. Die Vojta-Therapie bei Babys mag körperlich wirksam sein, wie Studien gezeigt haben. Jedoch ist die psychische Not, in der sich ein Baby während der Vojta-Therapie befindet, so groß, dass diese Therapie nach den heutigen Erkenntnissen der Bindungsforschung nicht bei Babys angewendet werden sollte. Ich habe hier einige Informationen zusammengestellt - inklusive Youtube-Film einer Vojta-Therapie: http://www.medizin-im-text.de/blog/tag/vojta/
#1 am 07.12.2012 von Dr. med. Dunja Voos (Arzt | Ärztin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

8.831 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: