Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Unbehaglichkeitsschwelle

Synonyme: Unwohlseinsschwelle, U-Schwelle, Unbehaglichkeitsgrenze
Englisch: uncomfortable level, UCL

1 Definition

Die Unbehaglichkeitsschwelle beschreibt in der HNO-Heilkunde die Lautstärke in dB (Dezibel), die für den Probanden bei Prüfung am Audiometer als unangenehm empfunden wird. Sie wird für jede hörbare Frequenz mittels Sinustönen ("reine Töne") oder Schmalbandrauschen (mehrere benachtbarte Tonfrequenzen) bestimmt und liegt normalerweise > 90-110 dB HL.

Die Unbehaglichkeitsschwelle ist nicht zu verwechseln mit der Schmerzschwelle des menschlichen Gehörs.

2 Hintergrund

Bei Innenohrschwerhörigkeiten wird die Empfindlichkeit für laute Töne größer ("Rekruitment"). Bei sehr niedriger Unbehaglichkeitsschwelle spricht man von "Hyperakusis".

Diese Seite wurde zuletzt am 29. März 2016 um 09:02 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

2.836 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: