Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trichorrhexis nodosa

Synonyme: Trichonodose, Haarknötchenkrankheit, Hodara-Krankheit

1 Definition

Unter einer Trichorrhexis nodosa versteht man eine angeborene oder erworbene Veränderung des Haars, die sich durch glanzloses, brüchiges und raues Haar ausdrückt.

2 Ätiologie

Die seltene, angeborene Trichorrhexis nodosa kommt u.a. bei Trichothiodystrophie, Argininbernsteinsäure-Krankheit und Biotinidasemangel vor. Erworbene Formen entstehen zum Beispiel durch mechanische, physikalische oder chemische Schädigung der Haarwurzel.

3 Symptome

Die Patienten haben glanzloses, brüchiges und raues Haar. Der Haarschaft bildet streckenweise Knötchen oder splittert sich borstenpinselartig auf.

4 Therapie

Die erworbene Form lässt sich therapeutisch durch Ausschalten der auslösenden Ursache beherrschen. Bei den angeborenen Formen ist nur eine symptomatische Behandlung möglich.

Tags:

Fachgebiete: Dermatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

522 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: