Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trichorrhexis nodosa

(Weitergeleitet von Trichonodose)

Synonyme: Trichonodose, Haarknötchenkrankheit, Hodara-Krankheit

1 Definition

Unter einer Trichorrhexis nodosa versteht man eine angeborene oder erworbene Veränderung des Haars, die sich durch glanzloses, brüchiges und raues Haar ausdrückt.

2 Ätiologie

Die seltene, angeborene Trichorrhexis nodosa kommt u.a. bei Trichothiodystrophie, Argininbernsteinsäure-Krankheit und Biotinidasemangel vor. Erworbene Formen entstehen zum Beispiel durch mechanische, physikalische oder chemische Schädigung der Haarwurzel.

3 Symptome

Die Patienten haben glanzloses, brüchiges und raues Haar. Der Haarschaft bildet streckenweise Knötchen oder splittert sich borstenpinselartig auf.

4 Therapie

Die erworbene Form lässt sich therapeutisch durch Ausschalten der auslösenden Ursache beherrschen. Bei den angeborenen Formen ist nur eine symptomatische Behandlung möglich.

Tags:

Fachgebiete: Dermatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

552 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Anne Düchting

Zuständig für allgemeine Fragen zum Flexikon.

Du hast eine Frage zum Flexikon?
userImage

Bijan Fink

Zuständig für inhaltliche Fragen zum Flexikon.

Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: