Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Thymolipom

Englisch: thymolipoma

1 Definition

Ein Thymolipom ist ein seltener, gutartiger Mediastinaltumor, der sowohl aus reifem Fettgewebe besteht, als auch aus normalen Thymuszellen.

ICD10-Code: D17.4

2 Epidemiologie

Thymolipome finden sich am häufigsten bei Kindern und jungen Erwachsenen.

3 Morphologie

Thymolipome wachsen langsam und abgekapselt. Sie können jedoch ein sehr großes Gewicht erreichen. Tumoren zwischen 2-3 kg sind möglich.

4 Pathohistologie

Im Schnittpräparat findet man reifes Fettgewebe, in das Inseln oder Stränge von Thymusgewebe eingestreut sind.

5 Symptome

Der Tumor wächst lange Zeit asymptomatisch und wird dann als Zufallsbefund z.B. bei einer Röntgenuntersuchung des Thorax gefunden. Bei großen Tumoren können Husten, Dyspnoe und Brustschmerzen auftreten.

6 Diagnostik

Die Lokalisation und Ausdehnung des Tumors kann mittels bildgebender Verfahren bestimmt werden. Im CT und MRT stellt sich ein großer Fettkörper dar, der solide Gewebsinseln enthält. Es fehlen Zeichen eines invasiven Wachstums.

7 Therapie

Der Tumor wird chirurgisch mittels Thorakotomie entfernt.

Tags: , ,

Fachgebiete: Pathologie, Thoraxchirurgie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

3.938 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: