Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

TIMI-Klassifikation

(Weitergeleitet von TIMI)

Englisch: TIMI grade flow

1 Definition

Die TIMI-Klassifikation dient der klinischen Beurteilung der Durchblutung der Herzkranzgefäße (Koronardurchblutung), die im Rahmen einer Koronarangiografie erfasst wird.

2 Hintergrund

Das TIMI-System teilt die koronare Durchblutung in 4 Grade ein:

 Grad  Befund
0 Keine Perfusion
Das Kontrastmittel dringt nicht über den Verschluss hinaus, z.B. bei CTO.
1 Penetration ohne Perfusion
Das Kontrastmittel dringt über den Verschluss hinaus in das Koronargefäß ein, bleibt aber dort liegen. Das Gefäßbett distal des Verschlusses wird während der Filmszene nicht vollständig angefärbt.
2 Partielle Perfusion
Das Kontrastmittel passiert die Stenose und färbt das dahinter gelegene Gefäßbett vollständig an. Die Geschwindigkeit des Kontrastmitteleinstroms in das distale Gefäßbett oder die Auswaschgeschwindigkeit oder beide sind jedoch deutlich langsamer als in den nicht-obstruierten Gefäßabschnitten.
3 Vollständige Perfusion
Das Kontrastmittel strömt mit der gleichen Geschwindigkeit in das Gefäßbett distal der Obstruktion ein, wie proximal. Der Ausstrom des Kontrastmittels aus dem betroffenen Gefäßabschnitt erfolgt mit der gleichen Geschwindigkeit wie in nicht-obstruierten Gefäßabschnitten.

3 Weblinks

Website der TIMI Study Group

Fachgebiete: Kardiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4.83 ø)

31.685 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: