Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Spermiogenese

1 Definition

Spermiogenese nennt man die Reifung bzw. Differenzierung der Spermatiden zu den Spermien.

2 Hintergrund

Bei der Spermiogenese kommt es zu einer Kondensation des Zellkerns. Überschüssiges Zytoplasma wird ausgestossen, die Mitochondrien ordnen sich spiralförmig an. Aus dem Lysosom und der Golgi-Region entsteht das Akrosom, das bei der Befruchtung dem Eindringen in die Eizelle dient. Eine weitere wichtige Veränderung ist - ausgehend vom Zentriol - die Ausbildung einer Kinozilie, welche die Beweglichkeit des Spermiums ermöglicht.

Diese Seite wurde zuletzt am 12. September 2019 um 15:26 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

7.270 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: