Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Schmerzadaptation

von lateinisch: adaptare - anpassen

1 Definition

Als Schmerzadaptation bezeichnet man eine nachlassende subjektive Schmerzwahrnehmung bei gleichbleibender Intensität eines dauerhaften Schmerzreizes. Im experimentellen Setting kann auch ein Ansteigen der Schmerzschwelle bei wiederholter Applikation von Schmerzreizen gemeint sein.

Mit dem Partizip schmerzadaptiert wird in der klinischen Alltagssprache ausgedrückt, dass eine Analgesie oder eine empfohlene Belastungsstufe an das individuelle Schmerzempfinden des Patienten angepasst werden soll.

2 Hintergrund

Schmerzadaptation beruht wahrscheinlich auf einer verminderten Empfindlichkeit der Nozizeptoren oder einer zunehmenden Schmerzhemmung im nozizeptiven System, z.B. durch Freisetzung von Endorphinen im ZNS.

Tags:

Fachgebiete: Anästhesiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Oktober 2021 um 11:40 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

14 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: