Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Säuglingsskoliose

1 Definition

Die Säuglingsskoliose ist eine Form der Skoliose, die angeboren ist oder sich innerhalb des ersten Lebensjahres entwickelt.

2 Hintergrund

Die Säuglingsskoliose entwickelt sich als Folge intrauteriner Fehlhaltungen und beruht vermutlich auch durch Dissonanzen in der neuromotorischen Entwicklung. Diese führen zu asymmetrischen Spannungen der Rückenmuskeln. In den meisten Fällen bilden sich die Spannungen aber spontan wieder rurück.

Durch konsequente Bauchlagerung im Säuglingsalter kann das Risiko für das Auftreten einer Säuglingsskoliose vermindert werden.

3 Klinik

Klinisch zeigt sich eine schiefe Lage des Säuglings, die nicht vollständig ausgeglichen werden kann. Die C-förmige Verkrümmung betrifft die Brust- und Lendenwirbelsäule.

Die Säuglingsskoliose ist außerdem oft mit einer Plagiozephalie und einer vermehrten Adduktion in einem der beiden Hüftgelenke vergesellschaftet.

Tags:

Fachgebiete: Leibeswand, Orthopädie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

2.545 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: