Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Restriktionsschnittstelle

1 Definition

Als Restriktionsschnittstelle bezeichnet man in der Genetik eine spezifische Nukleotidsequenz, die von einem Restriktionsenzym erkannt und geschnitten wird.

2 Hintergrund

Restriktionsenzyme sind Enzyme, die in der Lage sind, DNA zu schneiden. Jedes Enzym bindet an eine bestimmte Sequenz, die in der Regel zwischen 4 bis 8 Basenpaare lang ist. Innerhalb dieser Sequenz spaltet es die Phosphodiesterbindung zwischen zwei Basen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
1 Wertungen (3 ø)

551 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: