Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Restriktionsschnittstelle

1 Definition

Als Restriktionsschnittstelle bezeichnet man in der Genetik eine spezifische Nukleotidsequenz, die von einem Restriktionsenzym erkannt und geschnitten wird.

2 Hintergrund

Restriktionsenzyme sind Enzyme, die in der Lage sind, DNA zu schneiden. Jedes Enzym bindet an eine bestimmte Sequenz, die in der Regel zwischen 4 bis 8 Basenpaare lang ist. Innerhalb dieser Sequenz spaltet es die Phosphodiesterbindung zwischen zwei Basen.

Diese Seite wurde zuletzt am 7. Dezember 2015 um 14:10 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
1 Wertungen (3 ø)

671 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: