Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Phloem

Synonym: Siebteil
Englisch: phloem

1 Definition

Das Phloem ist der Teil des pflanzlichen Leitgewebes, in dem der Assimilattransport stattfindet.

2 Aufgabe

Im Gegenzug zum Xylem, das Wasser von den Wurzeln zu den Blättern transportiert, müssen die Assimilate, die im Zuge der Photosynthese gebildet werden, zu den Wurzeln geleitet werden. Auch hier gibt es Nah- und Ferntransport.[1] Im Gegensatz zu den toten Zellen des Xylems handelt es sich bei den Zellen des Phloems allerdings um lebende Zellen.

2.1 Nahtransport

Die Assimilate müssen aus den Palisadenzellen in das Leitgewebe transportiert werden. Dies geschieht durch die Markstrahlen.

2.2 Ferntransport

Sobald die Assimilate durch den parenchymatischen Nahtransport in die Siebröhren des Phloems gelangt sind, beginnt der Ferntransport.

3 Unterteilung

Es gibt ein primäres und ein sekundäres Phloem, wobei das primäre vom sekundären verdrängt wird. Es entsteht während des sekundären Dickenwachstums (Appositionswachstums) aus dem faszikulären Kambium und wird auch als Bast bezeichnet. Funktionsfähig ist dann nur noch das innenliegende, sekundäre Phloem.[2]

4 Aufbau

Der Aufbau des Phloems ist bei Gymnospermen (Nacktsamern) und Angiospermen (Bedecktsamern) unterschiedlich. Bei Gymnospermen finden sich Siebzellen und Strasburgerzellen, bei Angiospermen Siebröhren und Geleitzellen.

4.1 Siebzellen

Siebzellen sind langgestreckte, übereinander befindliche Zellen, deren Querwände durch Tüpfel unterbrochen sind.

4.2 Strasburgerzellen

Strasburgerzellen werden auch "Albuminzellen" genannt. Sie dienen der Einschleusung von Assimilaten in das Phloem. Sie entsprechen funktionell den Geleitzellen der Angiospermen, enstehen allerdings getrennt von den Siebzellen.

4.3 Siebröhren

Die Siebzellen bilden zusammenhängende Siebröhren, die um einiges länger sind als die Siebzellen.

4.4 Geleitzellen

Die Geleitzellen steuern den Transport durch die Siebröhren. Sie entsprechen funktionell den Strasburgerzellen der Gymnospermen. Allerdings entstehen Geleitzellen und Siebröhren durch inäquale Teilung aus einer gemeinsamen Vorgängerzelle.[3]

5 Quellen

  1. Schumacher W., Helder R.J.: Der Stofftransport zwischen parenchymatischen Zellen (Nahtransport). in: Fischer H., Helder R.J., Schumacher W., Willenbrink J. (eds) Der Stofftransport in der Pflanze/Translocation in Plants; Handbuch der Pflanzenphysiologie/ Encyclopedia of Plant Physiology, vol 13. Springer, Berlin, Heidelberg 1967
  2. Joachim W. Kadereit, Christian Körner, Benedikt Kost, Uwe Sonnewald: Strasburger - Lehrbuch der Pflanzenwissenschaften; Springer-Verlag, 2014
  3. Wolfgang Bilger et al.: Taschenlehrbuch Biologie-Botanik; Georg Thieme Verlag, 2008

Fachgebiete: Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

72 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: