Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Permeation

von lateinisch: permeare - durchdringen, durchwandern

1 Definition

Mit Permeation bezeichnet man in der Biologie und Pharmakologie die Wanderung eines Stoffes durch eine (biologische) Membran.

2 Hintergrund

Die Permeation vollzieht sich in drei Teilschritten:

  • Sorption: Die in der Flüssigkeit gelösten oder suspendierten Stoffe ("Permeate") werden an der Oberfläche der Membran gebunden.
  • Diffusion: Der Stoff durchdringt die Membran durch Poren bzw. molekulare Zwischenräume.
  • Desorption: Der Stoff wird auf der anderen Seite der Membran wieder entlassen.

Die Durchlässigkeit der Membran für einen Stoff wird als Permeabilität bezeichnet. Ist sie nur für bestimmte Stoffe durchlässig - wie bei der Zellmembran - spricht man von Semipermeabilität.

Fachgebiete: Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

60 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: