Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nervus intercostalis (Geflügel)

Synonyme: N. intercostalis, Interkostalnerv
Englisch: intercostal nerve

1 Definition

Als Nervi intercostales bzw. Interkostalnerven bezeichnet man die Ventraläste (Rami ventrales) der Brustnerven (Nervi thoracici) beim Geflügel.

2 Anatomie

Nachdem die Brustnerven den Wirbelkanal (Canalis vertebralis) verlassen haben, teilen sie sich in einen

  • Dorsalast (Ramus dorsalis) und in einen
  • Ventralast (Ramus ventralis).

Während die Dorsaläste entsprechend der nur mäßig entwickelten Rückenmuskulatur sehr schwach ausgebildet sind, sind die Ventraläste der Nervi thoracici deutlich kräftiger. Sie verlaufen als Nervi intercostales zwischen je zwei benachbarten Rippen und versorgen die Interkostal- und Bauchmuskeln sowie die Haut in ihrem Bereich.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Diese Seite wurde zuletzt am 19. April 2019 um 07:38 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

84 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: