Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mesaxon

Englisch: mesaxon

1 Definition

Als Mesaxon bezeichnet man die Zellmembran-Duplikatur einer Schwann-Zelle, die bei der Umwicklung eines Axons entsteht.

2 Histologie

Das Mesaxon kommt dadurch zustande, dass sich das Axon in die Schwann-Zelle hineindrückt und in ihr versinkt. Die dabei entstandenen lippenförmigen Vorwölbungen treffen zusammen und bilden eine Membranduplikatur. Da die Schwann-Zelle anschließend das Axon mehrfach umwickelt, wird das Mesaxon entsprechend verlängert und erhält einen spiralförmigen Querschnitt.

Man unterscheidet ein inneres Mesaxon (Mesaxon internum), das sich am inneren Zellmembranteil der Schwann-Zelle nahe am Axon befindet und ein äußeres Mesaxon (Mesaxon externum), das an den äußeren Zellmembranteil der Schwann-Zelle grenzt.

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (5 ø)

2.526 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: