Marktforschung: Interviewereffekt

Synonyme: Interviewfehler, Interviewereinfluss, Interviewer-Bias
Englisch: interviewer effect, interviewer bias

1 Definition

Der Interviewereffekt bezeichnet in der empirischen Sozialforschung eine systematische Verzerrung, von Befragungs- oder Testergebnissen, die auf Einflüsse des Interviewers zurückzuführen sind. Diese treten insbesondere bei mündlichen Befragungen auf.

2 Ursachen

Gründe für die Verzerrung können soziodemografische Faktoren sein sowie motivationale und Einstellungs-Aspekte. Auch das Verhalten und äußere Merkmale wie beispielsweise die Kleidung des Interviewers können einen Einfluss auf die Untersuchungsergebnisse haben.

3 Lösung

Um systematische Verzerrungen durch den Einfluss des Interviewers weitestgehend zu vermeiden, sollten diese entsprechend geschult werden. Zusätzlich könnten nicht beeinflussbare Faktoren wie beispielsweise Alter und Geschlecht variiert werden, um einem systematischen Einfluss entgegenzusteuern.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

4.282 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: