Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mantelpneumothorax

1 Definition

Ein Mantelpneumothorax ist ein gering- bis mittelgradiger Pneumothorax, bei dem sich die Luftansammlung im Pleuraspalt mantelförmig um die Lunge legt.

2 Klinik

Ein Mantelpneumothorax verursacht meist Dyspnoe und atemabhängige Schmerzen, kann aber auch asymptomatisch bleiben.

3 Diagnostik

Die Auskultation ist unauffällig oder ergibt ein leicht abgeschwächtes Atemgeräusch. Im Röntgenthorax stellt sich der Luftsaum als dunklere Zone mit vermehrter Strahlentransparenz dar. Die normale Lungenzeichnung fehlt in diesem Bereich. Die angrenzende viszerale Pleura ist als konvexe dünne Linie erkennbar.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

2.712 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: