Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Minimale Hemmkonzentration

(Weitergeleitet von MIC)

Synonym: MHK
Englisch: minimum inhibitory concentration, MIC

1 Definition

Die minimale Hemmkonzentration, kurz MHK, ist die kleinste Wirkstoffkonzentration einer antimikrobiellen Substanz (z.B. eines Antibiotikums), welche die Erregervermehrung in der Kultur noch verhindert.

Der Begriff "minimale Hemmkonzentration" wird darüber hinaus auch im Zusammenhang mit Lokalanästhetika verwendet, siehe minimale Hemmkonzentration (Lokalanästhetikum).

2 Hintergrund

Anhand der minimalen Hemmkonzentration lässt sich eine Aussage über die Wirksamkeit eines Antibiotikums bzw. die Resistenz eines bestimmten Erregers machen. Die Bestimmung erfolgt durch die verschiedenen Methoden der Antibiotika-Resistenztestung, z.B. durch den Agardilutionstest, den Plattendiffusionstest oder einen E-Test und wird in der Regel in µg/ml angegeben.

3 Einteilung

Man unterscheidet nach der Anzahl der Stämme, bei der die MHK wirksam ist:

  • MHK50: Minimale Hemmkonzentration für 50% der getesteten Stämme
  • MHK90: Minimale Hemmkonzentration für 90% der getesteten Stämme

'siehe auch: minimale bakterizide Konzentration (MBK)

Diese Seite wurde zuletzt am 7. April 2021 um 10:27 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (3.57 ø)

65.812 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: