Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Kapselmuster

Englisch: capsular pattern

1 Definition

Das Kapselmuster ist ein Grundbegriff aus der Manuellen Therapie. Es beschreibt eine gelenkspezifische, charakteristische Bewegungseinschränkung bei der passiven Funktionsuntersuchung eines Gelenks.

2 Hintergrund

Bei einem Kapselmuster sind immer mehrere der möglichen Gelenkbewegungen eingeschränkt. Diese Bewegungen müssen zusätzlich in einem bestimmten charakteristischen Verhältnis zueinander (Muster) eingeschränkt sein. Nur dann handelt es sich um ein veritables Kapselmuster. Andere Bewegungseinschränkungen, die dieser Ordnung nicht folgen, müssen differentialdiagnostisch abgeklärt werden. Gemessen wird die Bewegungseinschränkung in Grad.

Findet man bei der Untersuchung ein Kapselmuster, deutet dies auf eine pathologische Veränderung der gesamten Gelenkkapsel hin, der eine Arthrose oder Arthritis zugrunde liegt.

Die Deutlichkeit eines Kapelmusters hängt von der Intensität der pathologischen Veränderungen ab und kann mit ihnen zu- oder abnehmen.

Eingeschränkte Bewegung Verhältnis zueinander In Grad Abgeschwächt um
Außenrotation 3 30° 20°
Abduktion 2 20° 10°
Innenrotation 1 10°

Tags: ,

Fachgebiete: Anatomie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

29 Wertungen (3.55 ø)

43.712 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: